Input your search keywords and press Enter.

Emmy & Oliver von Robin Benway

Emmy & Oliver von Robin Benway

Tati, 27, süchtig nach Büchern, Nagellack und Toffifee, Informatikerin, Backfee, angehende Autorin, Webentwicklerin, verheiratet, viel zu neugierig, perfektionistisch und immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Noch mehr erfährst du mit einem Klick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Gedanken

  • Ela sagt:

    Hallo liebe Tati,
    schöne Rezi! Ich habe dem Buch 5 Punkte gegeben. Allerdings kann ich deinen Kritik gut verstehen mit der fehlenden emotionalen Bindung. Das Problem hatte ich zwar nicht, da ich mich beim lesen auch irgendwie oft auf die anderen Beziehungen konzentriert habe, aber durch die fehlende Sicht von Oliver, kann ich es nachvollziehen, dass da manchmal ein bisschen was fehlt. Ich habe übrigens auch länger an dem Buch gelesen, ich glaube man muss sich erst ans englisch lesen gewöhnen 🙂

    Alles Liebe, Ela

    • Tatze sagt:

      Hey Ela 🙂

      vielleicht lesen wir englische Bücher ja irgendwann genau so schnell wie deutsche Bücher 😀 Ich hatte auch erst überlegt, ob ich 5 Punkte vergebe, aber dafür war es mir dann doch nicht herausragend genug, obwohl mir das Buch doch sehr gefallen hat. 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

  • Nelly sagt:

    Huhu Tati,
    eine wunderschöne Rezension!
    Normalerweise kann ich mit dem Genre ja wenig bis gar nichts anfangen, aber der Klappentext hört sich schon spannend an. Allerdings schreckt mich auch das offene Ende ab, da ich davon auch gar nicht der Fan bin. Aber irgendwie bin ich doch neugierig geworden…. Werd mir die deutsche Ausgabe auf jeden Fall mal anschauen

    Alles Liebe, Nelly

    • Tatze sagt:

      Hey Nelly 🙂

      soooo offen ist es jetzt auch nicht, aber für mich wurden einfach nicht alle Fragen beantwortet. An sich ist das Buch wirklich schön für zwischendurch. Ich bin gespannt, wie du es findest 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

  • Jess sagt:

    Oh, cool, hatte deine Meinung heute früher zwar schon retweetet aber sehe ja erst jetzt, dass ich auch erwähnt werde – sehr cool, ich mache es mir jetzt zur Aufgabe, euch alle zum englisch-lesen zu bekehren! 😉 Nee, Spaß. Aber schön, dass du dich getraut hast! Wenn ich dir einen Tipp geben darf – lese unbedingt bald nochmal ein Buch auf englisch. Sonst musst du dich von neuem dran gewöhnen. Zumindest ging es mir so – nachdem ich dann mehrere Bücher in relativ kurzer Zeit auf englisch gelesen habe, merkte ich, wie mir das Lesen leichter und schneller fiel. Es ist wirklich nur reine Gewöhnungssache. 🙂

    Das mit dem offenen Ende habe ich irgendwie gar nicht so empfunden. Muss das direkt nochmal nachlesen.. 😀

    Liebe Grüße!
    Jess

    • Tatze sagt:

      Hey Jess 🙂

      ich hab das Buch ja auf deine Empfehlung hin gekauft, da musst du auch erwähnt werden 😉 Ich habe wirklich Lust zeitnah wieder etwas auf Englisch zu lesen. Mal schauen, was sich da so tolles finden lässt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

  • Favola sagt:

    Hi Tatze

    Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste – ich würde dann aber zur deutschen Übersetzung greifen 😉
    Mein Englisch ist leider zu eingerostet als dass das Lesen dann noch Genuss sein könnte ….
    Da ich momentan aber meinen SuB etwas in den Griff bekommen möchte, müssen Emmy & Oliver noch etwas warten. Aber ich weiss schon, wofür ich meinen Buchgutschein von Weihnachten verwenden werde ….

    lg Favola

    • Tatze sagt:

      Hey Favola 🙂

      zum Glück gibt es das Buch ja jetzt auch auf Deutsch. Da ist der Buchgutschein auf jeden Fall richtig eingesetzt 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

  • Jacquy sagt:

    Das Buch klingt richtig interessant, das Thema ist wirklich nicht alltäglich. Die meisten ernsteren Jungedbücher haben immer mit dem Tod oder einer Krankheit zu tun, aber über Entführungen habe ich noch nichts gelesen. Das stelle ich mir ganz spannend vor und das Buch landet auf jeden Fall mal auf meiner Wunschliste.
    Dass der Typ so unnahbar wirkt, ist natürlich nicht ganz praktisch, wenn man ihn kennenlernen und sich in ihn hineinversetzen möchte, aber im Bezug auf die Handlung macht das durchaus Sinn, schließlich hat er schon einiges durchgemacht.
    Schöne Rezension 🙂

    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    • Tatze sagt:

      Hey Jacqueline 🙂

      es ist wirklich ein außergewöhnliches Thema, das auch wirklich gut umgesetzt ist. Auf jeden Fall Wert für die Wunschliste 😉
      Danke für das Kompliment 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

Lesen Sie weiter:
5 Tage Liebe von Adriana Popescu

Ihr werdet es wahrscheinlich nicht glauben, aber es gibt doch tatsächlich Bücher der lieben Adriana Popescu, die ich noch nicht...

Schließen