Input your search keywords and press Enter.

New York Diaries – Sarah (New York Diaries 2) | Carrie Price

New York Diaries – Sarah (New York Diaries 2) | Carrie Price

Tati, 27, süchtig nach Büchern, Nagellack und Toffifee, Informatikerin, Backfee, angehende Autorin, Webentwicklerin, verheiratet, viel zu neugierig, perfektionistisch und immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Noch mehr erfährst du mit einem Klick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 Gedanken

  • Ramona sagt:

    Liebe Tati,

    oh, gestern habe ich das Buch bei mir aus dem Briefkasten gefischt und nun lese ich das…
    Ich habe deine Rezension streckenweise nur überflogen, um meine Meinung im vorhinein nicht zu sehr zu beeinflussen, aber dein Fazit ist eindeutig.
    Wie schade, dass dich der zweite Teil nicht überzeugen konnte!
    Claire hatte ja schon eine kleine Schwäche, aber die war ja winzig, im Vergleich zu jetzt.
    Da bin ich ja mal neugierig, wie es mir jetzt beim Lesen geht…

    Liebe Grüße
    Ramona

    • Tatze sagt:

      Liebe Ramona,

      ich bin auch ziemlich traurig, dass mich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich hätte es wirklich sehr gerne gemocht. Fühl dich deswegen aber nicht abgeschreckt, denn es könnte vielleicht für dich eine wunderbare Geschichte sein. 🙂

      Ich bin schon gespannt, wie es dir gefällt. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Elli sagt:

    Hi Tati,
    wie schade, dass dir der zweite Teil nicht so gut gefallen hat. 🙁
    Ich finde deine Rezension dennoch sehr gut und ehrlich! Wieso sollte man Bücher, die einen nicht begeistern, nicht auch veröffentlichen? Es ist ja die eigene Meinung, die man mitteilen möchte und grade wenn man sich sehr auf das Buch gefreut hat, gibt es da doch Diskussionsbedarf ohne Ende!
    Bald kommt ja schon der nächste New York Diaries Teil. Auch wenn die Reihe ja allgemein eher nicht mein Fall ist, bin ich gespannt wie es mit den Meinungen weiter geht!
    Liebste Grüße,
    Elli

    • Tatze sagt:

      Liebe Elli,

      ich freue mich, dass dir meine Rezension trotzdem gefällt. Du weißt ja, wie schwer es mir gefallen ist, sie zu schreiben. 🙂 Ich werde die Reihe – und auch die Bücher von Carrie Price – trotzdem auf jeden Fall weiter verfolgen. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Sarah sagt:

    Hallo Tati,

    erst einmal bin ich auch der Meinung, dass man auch Rezensionen zu Bücher verfassen sollte, die einem nicht so gefallen haben.
    Ich lese das Buch gerade selbst und bin entgegen deiner Meinung völlig begeistert und stecke im selben Gefühlschaos wie die Protagonistin.
    Andererseits habe ich genau heute eine Rezension verfasst, wo mir das Buch so gar nicht zugesagt hat, alle anderen aber durchweg begeistert waren.
    Geschmäcker sind eben verschieden und wir geben ja auch nur unsere persönliche Meinung.
    Ehrlichkeit zählt beim Rezensieren immer noch, auch wen andere Leser eine ganz eigene Meinung dazu haben

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Tatze sagt:

      Liebe Sarah,

      normalerweise habe ich auch kein Problem eine schlechtere Rezension zu schreiben, doch weil ich die Autorin persönlich kenne, fiel es mir hier doch ziemlich schwer. Ich freue mich, dass dir das Buch so gefällt, gerade weil Geschmäcker nun mal verschieden sind. 😉

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Evi sagt:

    Liebe Tati,

    eigentlich lese ich keine Rezensionen zu Büchern, die ich noch nicht gelesen habe, aber noch lesen will. Aber dein Beitrag auf Facebook, in dem du bereits erwähnst, dass dich „Sarah“ nicht begeistern konnte, hat mich nun doch neugierig gemacht, denn wie du weißt sind A&A auch meine Lieblingsautorinnen.

    Ich mag deine Rezension sehr, weil sie einfach ehrlich ist und nichts beschönigt. Du begründest all deine Kritikpunkte sehr genau und deshalb kann ich alles gut nachvollziehen was du schreibst. Manchmal hat man halt einfach Pech mit einer Geschichte, weil sie einen bestimmten Nerv trifft (im negativen Sinne). Ich kenne das auch gut.
    Lustigerweise mag ich Dreiecksgeschichten und bin deshalb nun trotz deiner Rezension neugierig auf den Roman, der hier schon darauf wartet gelesen zu werden.

    Danke für deine ehrlichen Worte! Ich finde es irgendwie toll auch mal was anderes als Lobeshymnen zu lesen 😉 Dass diese noch ausgerechnet Carrie Price trifft, ist schade, aber auch das soll vorkommen. Am Ehemann findet man ja auch nicht immer alles toll 😉

    • Tatze sagt:

      Liebe Evi,

      du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich mich gerade über deinen Kommentar gefreut habe. Ich hatte so sehr Angst, dass meine Rezension irgendwie blöd ist, weil mir das Buch nicht gefallen hat, dabei habe ich versucht sehr ehrlich und gleichzeitig nicht zu hart zu sein. Ich freue mich auch, dass du trotz meiner Rezension neugierig auf den Roman bist und bin gespannt, wie dir die Geschichte gefällt. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Desiree sagt:

    Liebe Tati,

    ich finde es gut, dass du deine Rezension nicht unter den Tisch fallen lässt, schließlich hast du es auch gut begründet, was dir aus welchen Gründen nicht gefällt. Ich fand Band 1 auch richtig toll und habe nun Sarah zu Hause liegen und bin gespannt, ob ich deine Einstellung teilen werde 😉
    Und ja, manchmal möchte ich auch ein Buch zuklappen, wenn ich nicht will ,dass etwas Bestimmtes passiert 😀

    Liebe Grüße
    Desiree

    • Tatze sagt:

      Liebe Desiree,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich bin gespannt, wie du Sarahs Geschichte findest und hoffe wirklich sehr, dass sie dich begeistert. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Steven sagt:

    Hey Tati,
    ich bin zufällig auf deinem Blog gelandet, wie das im Internet öfter so passiert. Und eigentlich auch nur, weil meine Freundin das von Dir rezensierte Buch auf dem Nachttisch liegen hat, weil ich es ihr geschenkt habe. Ich kann mit solchen Romanen nichts anfangen (lese lieber Thriller oder Krimis), aber meine Freundin hat diese New York Reihe bislang gern gelesen. Das Sarah Buch hat sie aber noch nicht angefangen.

    Anyways. Ich kommentier normal nie auf Blogs, aber ich habe eine Frage, die ich aus Neugier stellen muss: Magst Du das Buch nicht, weil Du die Figuren nicht magst? Es klingt so, als hättest Du etwas anderes erwartet und magst die Geschichte nicht, weil sie Deine Erwartungen nicht getroffen hat.

    Da frage ich mich schon, ob das Buch dran schuld ist oder die Vorstellung, mit der man rangeht. Mir gehts bei Thrillern oft so, dass ich die Figuren nicht mag oder nachvollziehen kann, was sie machen. Wie in Horrorfilmen, in denen sich die Gruppe unbedingt aufteilen muss, obwohl jeder weiß, wie das ausgeht. Da schüttelt man den Kopf, aber für die Story braucht man das Verhalten der Figuren genau so. Man muss als Leser ja nicht immer alle Figuren gut finden. Ich kann bei Krimis das Motiv des Mörders ja auch nicht unbedingt nachvollziehen.

    Naja. Egal. Bestimmt wird mein Kommentar gar nicht erst veröffentlicht. Wollte trotzdem meine Frage einfach stellen und hoffe, dass meiner Freundin das Buch besser gefallen wird als dir.

    Bis dann.
    Steven

    • Tatze sagt:

      Hey Steven 🙂

      ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast, auch wenn du ihn gar nicht gesucht hast! 😀

      Hmmm…ich denke nicht, dass ich die Figuren nicht mag. Ich finde deren Ansätze sogar sehr gut, aber eben nur die Ansätze. Wie schon in der Rezension geschrieben, haben sie mir nicht genug Tiefe. Ich muss nicht immer jede Entscheidung oder jedes Gefühl nachvollziehen können, das kann ich ja bei „realen“ Menschen auch nicht, aber mir ist es wichtig, dass ich eine Beziehung zu den Figuren aufbauen kann und das konnte ich hier leider nicht. Ob ich etwas anderes erwartet habe? Vielleicht. Ich habe das Buch gewollt ohne mich groß damit zu beschäftigen, ganz einfach weil ich den anderen Teil der Reihe und vor allem die anderen Bücher von Adriana Popescu/ Carrie Price kenne und liebe. Vielleicht habe ich daher Figuren erwartet, die von der Vielschichtigkeit, Rafinesse und Tiefe mit den bisherigen mithalten konnten, was leider hier für mich nicht der Fall war. Ich bin mir sicher, dass mein Missfallen gegenüber der Figuren durchaus dazu beigetragen hat, dass mir auch die Geschichte missfiel, aber die Figuren sind nun mal eine tragende Säule der Geschichte, schließlich sind sie der Dreh- und Angelpunkt von allem und treiben die Geschichte vorran.

      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und natürlich hoffe ich noch viel mehr, dass deine Freundin gefallen an „New York Diaries – Sarah“ findet. Vielen Dank auf jeden Fall für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße,
      Tati

      PS: Selbstverständlich gebe ich deinen Kommentar frei. Nur zum Antworten brauche ich immer ein bisschen länger. 😉

  • Ela sagt:

    Liebe Tati,
    ich habe das Buch am Wochenende und lese mit hinterher immer wahnsinnig gerne andere Rezensionen durch daher kommt erst jetzt ein Kommentar 😀

    Ich bin ein bisschen wie du zu diesem Buch eingestellt, wenn ich ehrlich bin, was sich – vorab gesagt – auch in der Rezi widerspiegelt. Die Charaktere konnten mich leider gar nicht überzeugen, und ich hatte auch immer das Gefühl, dass Sarah nur aus Musik besteht und es daneben nichts gibt. Dafür fand ich Handlung, Schreibstil und Setting sehr überzeugend. Dementsprechend ist dieses Buch jetzt keine direkte Enttäuschung für mich, allerdings habe ich von Adriana – die ich auch zu meinen Lieblingsautorinnen zählt – schon besseres gelesen. Vielleicht klappt es ja mit dem nächsten Diaries-Band 😉

    Alles Liebe, Ela

    • Tatze sagt:

      Liebe Ela,

      blöderweise freue ich mich gerade ein wenig, dass noch jemand eine ähnliche Meinung wie ich hat. Schreibstil und Setting fand ich auch sehr überzeugend, aber – wie gesagt – den Rest leider nicht. 🙁 Ich setze meine Hoffnung auch auf die nächsten Bücher von Adriana. Ich bin mir sicher, dass da wieder etwas für mich dabei sein wird. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Kitsune sagt:

    Hallo 🙂

    Auch wenn meine Meinung zu Sarahs Geschichte komplett anders ist, gefällt mir deine Rezension sehr gut, da sie sehr sachlich auf die Kritikpunke, die du für dich mitgenommen hast, eingeht. Ich mag die Bücher von Adriana sehr, allerdings fand ich Gefühlsbeben (ebenfalls unter dem Namen Carrie Price veröffentlich) leider sehr schlecht. Deswegen hatte ich mich am Anfang auch gar nicht an dieses Buch hier getraut. Ich fand es liest wie ein „normaler“ Popescu, vielleicht konnte es mich deswegen so überzeugen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nise

    • Tatze sagt:

      Liebe Kitsune,

      ich hatte auch das Gefühl, dass Sarahs Geschichte eher in die Richtung eines „normalen“ Popescus geht, aber, wie man aus meiner Rezension ja rauslesen kann, fehlt mir doch noch ein bisschen. 😉 Ich freue mich aber, dass dir meine Rezension gefällt. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, meine Gedanken gut zu formulieren. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  • Desiree sagt:

    HI Tati,

    ich verstehe deinen Kritikpunkt mit den Dreiecksgeschichten, ich habe auch schon einige gelesen. Ich fand allerdings, dass sowohl Charlie als auch Will Traummannpotenzial haben und dass nicht von vornherein klar war, für wen sich Sarah entscheidet. Zudem hat mir die Musikthematik super gefallen.

    Aber das Oberflächliche ist etwas was mich bei Zoes Geschichte gestört hat 😉

    • Tatze sagt:

      Liebe Desiree,

      die Musikthematik hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Insgesamt habe ich wohl einfach mehr erwartet und war deshalb dann auch so enttäuscht.

      Liebste Grüße,
      Tati

Lesen Sie weiter:
Die Traumknüpfer von Carolin Wahl

Momentan schnuppere ich gerne mal in andere Genres rein. Vor allem auch die verschiedenen Fantasy-Geschichten haben es mir irgendwie angetan....

Schließen