Rezension

Wenn der Sommer stirbt (Mystral Serie 2) | C. L. Wilson

Nachdem ich „Der Winter erwacht“ von C. L. Wilson beendet hatte, stand ich vor einem großen Problem! Es war mitten in der Nacht und ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Doch um diese Uhrzeit konnte ich ja schlecht eine Buchhandlung plündern und das eBook kam auch nicht in Frage, weil ich Band 1 ja jetzt schon als Taschenbuch hatte. Also musste ich warten bis die Geschäfte wieder geöffnet haben, um mir Wenn der Sommer stirbt zu kaufen. Trotzdem konnte ich dann erst abends loslesen, aber habe das Buch dann auch direkt verschlungen.

Informationen

Autor: C. L. Wilson
Titel: Wenn der Sommer stirbt 
Reihe: Mystral Serie
Übersetzer: Anita Nirschl 
Verlag: Bastei Lübbe 
Erscheinungsjahr: 2015 
Seiten: 415 

Weitere Bücher der Autorin: Der Winter erwacht (Mystral Serie 1), Im Bann des Elfenkönigs (Tairen Soul Saga 1)
Ähnliche Bücher: Asuka Lionera – Divinitas, Jeaniene Frost – Dämonenasche

Andere Empfehlungen: Verlorene Werke 

Inhalt

Chamsin ist gerade erst ein paar Wochen Königin von Winterfels, doch wie eine Königin fühlt sie sich noch nicht. Noch immer kämpft sie um die Anerkennung der Winterländer und muss auch sonst jede Menge hürden meistern. Doch die größte Hürde steht ihr noch bevor, denn alles deutet darauf hin, dass der schreckliche Eiskönig zurückkehren wird, um Winter- und Sommerländer zu unterwerfen.

Gedanken

Nach dem der Vorgänger von „Wenn der Sommer stirbt“ total dramatisch endete, löst sich das Problem hier am Anfang in wenigen Seiten auf. Vorher gibt es aber noch eine kurze Einführung, was im vorherigen Band passiert ist, damit man schnell wieder in das Geschehen reinkommt. Dieses „Was vorher geschah“ hat mir außerordentlich gut gefallen und ist bestimmt allen, die die beiden Bücher nicht direkt hintereinander lesen eine große Hilfe. Bei mir lagen ja nur ein paar Stunden dazwischen, so war ich ja noch mitten drin.

Auch wenn sich das Problem am Anfang schnell auflöste, geht es direkt spannend weiter. Wie schon im ersten Band ist der Verlauf super mitreißend und dieses Mal passiert auch wirklich allerhand. Chamsin und Wynter müssen jagen von einem Abenteuer ins nächste und näheren sich auch endlich weiter an.

Zu den Charakteren hatte ich bereits in der letzten Rezension so viel geschrieben, dass ich an dieser Stelle noch mal drauf verweise (Klick zur anderen Rezension). Ansonsten hat mich Chamsin diesmal wirklich überrascht, weil sie sehr aus sich raus gekommen ist und sich auch wirklich ein ganzes Stück weiterentwickelt hat. Aus der einsamen, ausgegrenzten Sommerprinzessin wird im Laufe des Buches nicht nur eine richtige Königin von Winterfels sondern auch eine Heldin! Wynter tut sich da ein bisschen schwerer, aber Schritt für Schritt, kapiert auch er, dass seine Beziehung zu Chamsin die große Liebe ist.

Der Schluss ist wirklich der ultimative Showdown! Alle Probleme laufen zu einer ultimativen Schlacht zusammen, die von Chamsin geführt wird. Wie sie das am Ende alles zusammenbringt und löst ist der Wahnsinn. Ich habe wirklich gehörig mitgefiebert und war auch gar nicht mehr ansprechbar, weil ich unbedingt wissen musste, wie alles endet. Das Ende ist wirklich perfekt.

Fazit

Auch die Fortsetzung „Wenn der Sommer stirbt“ hat mir wahnsinnig gut gefallen, so dass ich es tatsächlich an einem Wochenende durchgelesen habe. Der Fokus lag hier mehr auf Action als auf die Entwicklung der Charaktere, aber es war trotzdem durchweg spannend! Trotzdem haben sich die Charaktere stetig weiterentwickelt. Vor allem mit Chamsin bin ich erst in diesem Band wirklich warm geworden. Leider ist „Wenn der Sommer stirbt“ nicht ganz so mitreißend wie sein Vorgänger und alles braucht ein bisschen mehr Zeit. Da es aber trotzdem wirklich toll zu lesen war, gebe ich 4 von 5 Büchern. Im Englischen sind „Der Winter erwacht“ und „Wenn der Sommer stirbt“ ein Buch mit dem Titel „The Winter King“. Beim Schreiben der Rezension habe ich herausgefunden, dass dieses Jahr ein weiterer Teil unter dem Titel „The Sea King“ herauskommt, der im gleichen Universum spielt, aber ein anderes Paar als Hauptcharaktere hat. Ich bin schon gespannt, ob das Buch auch bei Bastei Lübbe erscheint! 

Tati, 27, süchtig nach Büchern, Nagellack und Toffifee, Informatikerin, Backfee, angehende Autorin, Webentwicklerin, verheiratet, viel zu neugierig, perfektionistisch und immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Noch mehr erfährst du mit einem Klick.

2 Comments

  • Kati @Zeit zu Lesen

    Hey Tati,
    nachdem Du mir Band eins schon schmackhaft gemacht hast … setzt sich das wohl mit Band zwei fort 😉
    Schätze, jetzt muss ich mir die Reihe bald mal zu Gemüte führen. Mei, wenn wir nur mehr zeit zum Lesen hätten!!

    Einen lieben Gruß
    Kati

    • Tatze

      Hey Kati 🙂

      oh ja, lies die Reihe unbedingt 🙂 Irgendwann eines Tages sind wir alte rüstige Rentner und lesen all die Bücher, die wir jetzt nicht schaffen. 😉

      Liebe Grüße,
      Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.