Rezension

The Mistake – Niemand ist perfekt (Off Campus 2) | Elle Kennedy

Obwohl ich gerade eigentlich jede Menge tolle Bücher zur Auswahl habe, hatte ich Lust auf einen Titel aus dem New Adult Bereich. Also habe ich ein wenig in den Neuerscheinungen gestöbert und bin auf „The Mistake – Niemand ist perfekt“ von Elle Kennedy gestoßen. Da das Buch zufällig in den nächsten Tagen erscheinen sollte, habe ich mir dann diesen Titel vorgenommen. Nachdem mich der erste Teil der „Off Campus“-Reihe so begeistert hatte, war für mich klar, dass ich die Reihe unbedingt fortführen muss.

Autor: Elle Kennedy 
Titel: The Mistake – Niemand ist perfekt
Originaltitel: The Mistake 
Reihe: Off Campus 2
Verlag: Piper 
Erscheinungsjahr: 2016 
Seiten: 368 

Wirkung auf mich

Ich hatte schon erwartet, dass bei „The Mistake – Niemand ist perfekt“ das typische Zweites-Buch-einer-Reihe-Syndrom auftritt und der Roman doch wesentlich schlechter als der erste Band ist. Doch die Geschichte um Grace und Logan hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, interessant und meiner Meinung nach sehr authentisch. Gerade das hat mir an dem Buch am meisten gefallen. Die Entwicklung zwischen Grace und Logan hat ein sehr angenehmes Tempo, wodurch ich das Buch mühelos weglesen konnte. Wie immer habe ich geliebt, dass auch die Charaktere aus den vorherigen Büchern eine große Rolle spielen. Zwar kommt die Geschichte nicht ganz an den ersten Band der Reihe ran, ich empfinde sie aber dennoch absolut empfehlenswert! 

Klappentext

College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

Quelle: Piper

Meine Gedanken

Wenn es um Sport geht, gibt es wenig was mich begeistern kann, vor allem wenn es um Mannschaftssport geht. Da ist und bleibt Football meine einzige Leidenschaft. Trotzdem bin ich von der Eishockeymannschaft in der „Off Campus“-Reihe von Elle Kennedy total begeistert und freue mich einfach über jeden Charakter. Aber beim Lesen von „The Mistake – Niemand ist perfekt“ war ich dann doch froh, dass Eishockey hier eher im Hintergrund steht.

Was nicht zuletzt daran liegt, dass die Protagonistin Grace ein absoluter Football-Fan ist und mit Eishockey nichts anfangen kann. Aber auch der Rest von Grace hat mir sehr gut gefallen. Ihre liebenswerte, loyale Art mit ihren besonderen Eigenarten macht sie in meinen Augen zu einer tollen Hauptfigur und einem tollen Gegenpart zu Logan. Im ersten Band lernen wir Logan schon kennen, weil er sich scheinbar in Hannah, die Protagonistin aus dem ersten Band, verguckt hat. Ich finde, dass Logan ein unglaublich starker Charakter ist. Er muss sehr damit kämpfen, dass sein Vater Alkoholiker ist, denn dadurch ergeben sich eine Menge Komplikationen was seine Zukunft betrifft, wozu ich aber nicht mehr verraten möchte. Genau wie Grace ist Logan sehr loyal, aber auch unglaublich stur und beharrlich. Das klingt negativ, aber machte ihn mir unglaublich sympathisch.

Beim Lesen von „The Mistake – Niemand ist perfekt“ ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass das Universum der „Off Campus“-Reihe das gleiche Universum wie bei der „Game on“-Reihe von Kristen Callihan ist. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut, weil diese Reihe doch zu meinen liebsten mit dem Thema Football gehört. Wirklich wunderbar!

Doch nicht nur die Charakter aus der „Game on“-Reihe tauchen in diesem Buch auf, sondern auch die Charaktere aus dem ersten Band der „Off Campus“-Reihe. Insbesondere Hannah hat hier eine wichtige Rolle – immerhin ist Logan ja anscheinend in sie verliebt. Aber auch viele der anderen Charaktere trifft man wieder an und es gab auch schon ein paar Hinweise, die mich neugierig auf die Liebesgeschichten der anderen Spieler gemacht haben.

Die erotischen Szenen haben mir dagegen leider nicht so gefallen. Die ersten zwei Drittel waren noch in Ordnung. Die Anzahl der Szenen war durchaus angebracht und auch das Tempo mit dem sich Grace und Logan an das Thema Sex heranbewegt haben war passend. Doch dann ging es ab wie Schmidts Katze. Eine Sexszene nach der nächsten und irgendwann wurde es mir einfach zu viel / zu experimentell dafür, dass sie „gerade erst“ damit angefangen haben. Aber so im Gesamtbild gesehen waren die erotischen Szenen okay.

Nach dem Beenden des Buches habe ich lange überlegt, ob das Ende des Buches die richtige Lösung bietet. Es fiel mir doch etwas schwer mich in die Situation hineinzuversetzen und zu verstehen, ob das Geschehen richtig bzw. authentisch ist oder falsch bzw. überzogen oder verherrlicht. Ich bin mir immer noch nicht so sicher, was ich dazu sagen soll, aber ich denke doch, dass das Ende relativ passend ist. Es gibt genug Freiraum und durch den Epilog werden aber noch offene Fragen sehr schön abgeschlossen.

Und am Ende dieser wunderbaren Rezension noch eine kleine Anekdote für dich: Ich wollte das Buch gerade in mein Bücherregal einordnen und habe verzweifelt den ersten Band der Reihe gesucht. Bis es mir auf einmal wie Schuppen von den Augen fällt: ich habe das erste Buch nur als eBook. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich ein Buch, was mich so begeistern konnte nicht als Print habe. 😀 Tja und jetzt habe ich so einen blöden Mix und kann mich nicht entscheiden, ob ich Band 1 noch mal als Buch kaufe oder Band 2 als eBook oder beides oder ach, schwierig. 😀 Hier aber noch eine kurze Zusammenfassung meiner Einschätzung:

Leseempfehlung

Emotionen:
gewohnt mitreißend
Humor:
nichts besonderes
Spannung:
realistisch
Erotik:
zum Ende hin zu viel

Weiterlesen

Weitere Bücher der Autorin:
The Deal – Reine Verhandlungssache
 
 
Weitere Meinung zu diesem Buch:
Buchjunkies 
 
Stört es dich, wenn deine Reihen aus einem Mix aus Print und eBook bestehen?

Tati, 27, süchtig nach Büchern, Nagellack und Toffifee, Informatikerin, Backfee, angehende Autorin, Webentwicklerin, verheiratet, viel zu neugierig, perfektionistisch und immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Noch mehr erfährst du mit einem Klick.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.