Am Anfang eines Jahres macht man sich ja oft Gedanken über alles, was so im neuen Jahr ansteht. In der Buchbloggerwelt darf ein Thema da natürlich nicht fehlen: Lesechallenges! Da wir alle deshalb über das Thema „drüber nachgedacht“ haben, lag es ziemlich nah, es als Thema für unsere Kolumnenreihe zu nehmen.

Gibt es da draußen eine passende Lesechallenge für mich?

Ich weiß nicht, ob irgendjemand sich noch daran erinnert, aber 2015 habe ich schon mal an einer Lesechallenge teilgenommen und war eigentlich sehr begeistert. Das Problem an der Challenge war aber, dass sie für mich einfach unmöglich schaffbar war, daher war ich 2016 ein wenig demotiviert, obwohl ich schon Lust auf eine Challenge hatte. 

Neues Jahr, neues Glück, machte ich mich also auf die Suche nach einer Lesechallenge für 2017. Das Problem dabei ist, dass es gleichermaßen schaffbar und herausfordernd sein sollte. Ich fing also an, nach Challenges zu suchen und habe sehr schnell echt viele gefunden.

Bei Lovelybooks gibt es zum Beispiel eine riesige Übersicht mit sage und schreibe 21 (!) verschiedenen Challenges für das Jahr. Tasmetu versucht sich noch mal an der starke Frauen Challenge und Miss Foxy Reads und Nenyas Tinten Wunterland veranstalten eine Carlsen-Challenge.

Ich glaube bei einer LYX-Challenge wäre ich sofort dabei, da ich wirklich die meisten Bücher aus dem Verlag lese, aber die gibt es ja leider nicht. 😀 Allgemein waren mir auch alle Challenges zu spezifisch. Ich lese gerne mal auch andere Sachen und würde diese dann auch gerne mit in die Challenge einbringen wollen. Ich habe also nicht die perfekte Lesechallenge für mich gefunden, stattdessen regte sich so eine winzige Idee in meinem Kopf: „Wie wäre es, wenn ich eine eigene Challenge machen würde?“. Doch es blieb erst Mal bei der Idee, bis ich Elli davon erzählt und sie sofort Feuer und Flamme dafür war. Das heißt, heute startet eine ganz eigene Lesechallenge, organisiert von Elli und mir. 🙂

 

#TitelChallenge

Bei unserer TitelChallenge geht es darum verschiedene Titel zu erreichen. Davon gibt es insgesamt 20 Stück, die zum Beispiel lauten „Liebhaber – Lies ein Buch aus deinem Lieblingsgenre“ oder „Drückeberger – Lies ein Buch mit weniger als 200 Seiten“. Für jeden erreichten Titel bekommt man ein Los. Mit diesen gesammelten Losen hüpft man dann Ende des Jahres in den Lostopf für ein Wunschbuch und ein eBook.

Alle Aufgaben, Teilnahmebedingungen, Regeln, Teilnehmer und mehr erfahrt ihr auf meiner Challenge-Seite: #TitelChallenge.

Ich hoffe, dass du vielleicht auch an der #TitelChallenge teilnimmst! 🙂

 

An welchen Lesechallenges nimmst du teil?
Ist unsere Lesechallenge vielleicht etwas für dich?

 

Besuche die anderen „Drüber nachgedacht“-Beiträge über »Lesechallenges«

 

Wir würden uns freuen, wenn du deine Erfahrungen zu Lesechallenges mit uns teilst!


  1. […] Tati von buecherquatsch […]

  2. […] | Lovelymix | Primeballerina’s book | Kunterbunte Flaschenpost | Kielfeder | Bücherquatsch | Lottas Bücher 15. Januar 2017 Vorheriger […]

  3. […] findet ihr die Beiträge der anderen Mädels: Tati von Bücherquatsch Jess von primaballerina’s books Nelly von Nellys Leseecke Franzi von Lovelymix Elli von […]

  4. Hi Tati,
    aus einer Schnapsidee an der Bushaltestelle wurde die Titelchallenge. Ich bin sehr gespannt, wie es das Jahr über so laufen wird und freue mich schon sehr darauf, die Challenge mit dir durchzuziehen!
    An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke an dich für die tollen Grafiken und sowieso für Alles!
    Fühl dich geknuddelt, hab einen tollen Sonntag und spätestens bis zum nächsten „Drüber nachgedacht“,
    Elli

    • Liebste Elli,

      so schnell kann es manchmal gehen. Ich freue mich schon, die Challenge mit dir durchzuziehen. 😉

      Liebste Grüße,
      Tati

  5. Ach, auch ein sehr schönes „drüber nachgedacht“. Ja, genau, weil andere Challenges oft nicht genau gepasst haben, habe ich damals die „BücherkulurChallenge“ gestartet. Ach und eure Challenge klingt so toll, ich freu mich schon riesig, dabei zu sein!

    glg und einen tollen Sonntag
    Franzi

    • Liebe Franzi,

      wahrscheinlich ist es doch das Beste, wenn man einfach seine eigene Challenge macht, weil sie einfach perfekt zu den eigenen Bedürfnissen passt. 🙂 Ich freue mich aber sehr, dass dich unsere Challenge auch begeistern konnte.

      Liebe Grüße,
      Tati

  6. Hallöchen meine liebe Tati,
    ach das ist mal eine Challenge, die mir gefällt. 😀 Und ich bin mir fast sicher, dass euch der Kobo dabei inspiriert hat. 😀 Ich liebe es einfach die Abzeichen beim Kobo zu bekommen.
    Wirklich eine schöne Idee und nun .. vielleicht, ganz vielleicht lasse ich mich ja doch zu dieser Challenge hinreißen? xD

    Liebst, Lotta

    • Liebste Lotta,

      lustigerweise haben wir uns nicht von den Auszeichnungen vom Kobo inspirieren lassen, sondern kamen ganz unabhängig auf die Idee. 😀 Aber ich liebe die Abzeichen beim Kobo auch und kann jetzt eigene Abzeichen bekommen. Oh ja, versuch dich einfach an unserer Challenge. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  7. Hallo meine Liebe,
    du beweist mal wieder, dass Spontanideen oftmals die allerbesten Ideen sind. 😀 Ich finde den Aufbau wirklich toll und habe mich heute früh schon dabei erwischt, wie ich immer wieder nebenbei mein Bücherregal gescannt und überlegt habe, welches Buch ich für welchen Titel lesen könnte. Hach, das wird so toll! 😀

    Fühl dich ganz lieb gedrückt. <3
    Maike

    • Liebe Maike 🙂

      ich habe auch das Gefühl, dass meine spontanen Ideen immer die erfolgreichsten sind. Hoffentlich läuft das mit der Challenge auch so. 😀 Ich bin wirklich gespannt, was ihr alle so lesen werdet. 😉

      Liebste Grüße,
      Tati

  8. Liebe Tati,

    jetzt wo ich so deinen Beitrag gelesen habe, muss ich sagen, dass ich mir tatsächlich am ehesten eine Lesechallenge vorstellen könnte, wie z.B. eben die Carlsen. oder S.Fischer-Challenge – wo man einfach nur viele Bücher aus einem Verlag lesen muss. Das würde ich bei meinem Lieblingsverlag dann mit Sicherheit hinbekommen, zumindest wenn es sonst keine Vorgaben mehr gibt. 😀

    Und auch wenn ich nicht mitmache, wünsche ich euch viel Spaß und gutes Gelingen bei eurer eigenen Challenge! 🙂

    Liebste Grüße,
    Jess

    • Liebe Jess,

      ich glaube, wir müssen zusammen mal eine „Claudia Balzer“-Lesechallenge machen, wo man alle ihre neusten Bücher lesen und mindestens ein Buch re-readen muss. 😀 So eine Verlagschallenge würde mich ja auch reizen, weil ich das bestimmt gut hinbekommen würde, aber bisher habe zu meinen Lieblingsverlagen keine Challenge entdeckt. 😉

      Liebste Grüße,
      Tati

  9. Hallöchen meine Liebste,
    kann Franzi nur zustimmen: wieder einmal ein wunderschönes „Drüber nachgedacht“.
    Die Idee zu eurer Challenge finde ich wirklich toll, deshalb habe ich dem Thema „Challenges“ auch noch eine Chance gegeben. Muss mir das nachher nochmal genau anschauen, zwecks Challengeseite und sowas.
    Ich denke, 20 Bücher im Jahre sind echt machbar und anfangs findet man ja doch noch passende Bücher zu den Aufgaben. Ich freu mich schon drauf

    Alles Liebe, Nelly

    • Liebste Nelly,

      ich freue mich sehr, dass wir dich mit dieser Challenge wieder zu Challenges bewegen konnte. Ich denke auch, dass die Challenge durchaus schaffbar ist, das war mir ja auch besonders wichtig. Ich bin mal gespannt, wie lange wir dran bleiben. 😀

      Liebste Grüße,
      Tati

  10. Ich bin auch sehr zwiegespalten, was Challenges angeht. Aus Erfahrung, das Leben nimmt keine Rücksicht auf Buchchallenges… Und ganz ehrlich, noch mehr Druck ist nicht gesund in manchen Lebenssituationen.

    Deswegen halte ich mich da auch meistens sehr zurück!

    Ich habe bisher die zweite Challenge meines Lebens angefangen, eine läuft so durch die Jahre durch, die Sparstrumpfchallenge, vom Bücherkaffee gestartet und wie ich finde, etwas nettes, für jedes gelesene Buch 2 Euro in ein Sparschwein zu stecken 🙂

    Und dann hab ich für 2017 auf Facebook was entdeckt, 17 für 2017, also 17 Bücher, die man garantiert in 2017 lesen wird, sich raussuchen. Zu weiteren Regeln kann ich leider nichts sagen, sofern es sie gibt, da die Gruppe, in der diese Challenge initiiert wurde, mich nicht aufnehmen mag (andere Geschichte…). Aber ich fand das nett und ich glaube auch machbar! Mal schauen 🙂

    Eure Titelchallenge finde ich auch nett, muss ich mich in einer ruhigen Minute mal einlesen 🙂

    Liebe Grüße
    Bine

    • Liebe Bine,

      das eine Challenge machbar ist und einen nicht überfordert, ist mir auch sehr wichtig. Deshalb haben wir uns auch nicht so viele Aufgaben für unsere Challenge überlegt. Ich würde mich freuen, wenn du noch mit einsteigst. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  11. Hallöchen meine Liebe 🙂

    Die einzige Challenge seit Jahren ist meine goodreads-Challenge. Die mache ich ganz für mich und doch irgendwie mit ganz vielen anderen Teilnehmern weltweit zusammen und habe bisher immer gute Erfolge damit erzielen können, weil es einfach ums Lesen an sich geht.

    Allen anderen Challenges kann ich einfach nichts abgewinnen, ich habe es bisher auch nur einmal mit solch einer probiert und bin schon nach einer Aufgabe kläglich gescheitert 😀 Auch eine Challenge an einen bestimmten Verlag gebunden wäre nichts für mich. Ich lese so viele Bücher aus so vielen Verlagen, da nimmt wirklich nichts überhand und letztlich geht es mir nur darum, dass die Geschichte eine Gute ist und der Verlag ein vertretbarer ist (Verlage mit Rechtspopulismus als Hauptthema sind für mich beispielsweise nicht vertretbar).

    Dennoch finde ich es klasse, dass dich das Thema um die Challenges zu einer eigenen Challenge inspiriert hat! Viel Erfolg 🙂

    Und viele liebe Grüße,
    Patrizia 🙂

    • Liebe Patrizia,

      da ich kein goodreads habe, kann ich auch an der Challenge nicht teilnehmen, aber ich habe ganz für mich allein auch eine Anzahl an Büchern festgelegt, die ich über das Jahr lesen möchte. Das hier ist ja bisher erst meine zweite Challenge, daher bin ich ziemlich gespannt, wie es mit dieser läuft. 😀

      Liebste Grüße,
      Tati

  12. Hallo, jetzt komme ich hier auch mal vorbei gestöbert.
    Letztes Jahr hatte ich zum ersten Mal gleich an zwei Challenges teilgenommen. Die LB Themenchallenge war richtig gut. Hatte sogar mein Ziel von 30 erreicht. Bei der Fischerchallenge konnte ich auch viele Abzeichen sammeln. Dieses Jahr werde ich aber an keiner Verlagschallenge teilnehmen. Mir fehlt dann zu sehr die Zeit für all die anderen Bücher. Die Themenchallenge wird aber auch dieses Jahr durchgezogen; -)
    Die Idee mit der TitelChallenge gefällt mir ja auch richtig gut.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende
    Kasin

    • Hey Kasin,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich denke, dass die Themenchallenge gerade durch ihre Flexibilität so spannend ist, aber trotzdem ist sie nichts für mich. 😀 Vielleicht hast du ja auch Lust irgendwann bei der Titelchallenge einzusteigen. 🙂

      Liebste Grüße,
      Tati

  13. […] Bücher Lovely Mix Buchhaim Kielfelder Nellys Leseecke Bücherquatsch Kunterbunte […]

  14. […] Bücherquatsch […]

  15. Halli hallo!

    Ich suche am Anfang des Jahres auch immer gerne nach neuen Lesechallenges, da mir die sehr viel Spaß machen. Für mich geht es auch gar nicht darum zu gewinnen, eher darum um zu dokumentieren welche „Meilensteine“ ich so geschafft habe 🙂
    Eure Challenge klingt nach einer echten Herausforderung für mich. Ich würde gerne teilnehmen 🙂

    Liebe Grüße,
    Johanna

    • Liebe Johanna,

      ich freue mich sehr, dass du an unserer Challenge teilnehmen möchtest und habe ich direkt zur Teilnehmerliste hinzugefügt. 🙂 Ich bin schon gespannt, wie du sie bewältigst.

      Die Idee eine Challenge zur Dokumentation zu nutzen, finde ich sehr interessant. 🙂

      Liebe Grüße,
      Tati

  16. […] lesen? Sehr gut, denn auch diese Bloggerinnen haben heute mal drüber nachgedacht! Tati von Bücherquatsch | Ramona von Kielfeder | Maike von Kunterbunte Flaschenpost | Elli von Buchhaim Jess von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung..