Drüber nachgedacht

#bloggerliebe

Zum ersten März hat Stefanie von Lesen//Leben//Lachen zur Blogparade aufgerufen. In einer Welt in der man viel zu selten positive Dinge hervorhebt, sollte das unter #bloggerliebe geändert werden. Auf der Suche nach einem Thema für unser „Drüber nachgedacht“ im April haben wir uns dann dafür entschieden gemeinsam an dieser wunderbaren Idee teilzuhaben. Hier erfahrt ihr übrigens mehr über die Blogparade.

Liebe Buchliebhaber Freunde,

alle Menschen, die mir wichtig sind, sind über Zufälle in mein Leben gestolpert. Naja, außer meine Familie, da bin wohl eher ich zufällig reingestolpert. Aber genau so war es auch mit euch. Als ich vor vielen, vielen Jahren beschloss – um genauer zu sein vor über vier Jahren – aus einer Laune heraus einen Blog zu starten, habe ich nicht damit gerechnet, dass ihr einfach so in mein Leben tretet und mittlerweile nicht mehr daraus wegzudenken seid. Ich habe meinen Blog gestartet und wusste nichts von dieser riesigen liebevollen Community, die dahinter steckt.

Ich kannte keine Lotta von Lottas Buecher oder Jess von primeballerina’s books, sondern schrieb, weil ich das Lesen und das Schreiben liebte. Mittlerweile liebe ich das Schreiben und das Lesen natürlich immer noch, aber ich liebe auch das dahinter. Die Menschen, die man kennen lernt, die Begegnungen, die man erfährt, und noch viel mehr. Mein erster Blog, den ich wirklich verfolgt habe, war übrigens Griinsekatzes Leseecke und danach folgten so viele mehr. Viele verschwanden auch wieder, aber es kamen auch neue Leute dazu und heute möchte ich wirklich niemanden von euch mehr missen. Egal welches Buch mich interessiert, welche Buchmesse ich besuche oder was mir sonst noch auf der Seele liegt, ihr seid irgendwie da und helft mir weiter. Und darüber bin ich unendlich froh.

Ich finde, wir sind eine tolle Gemeinschaft und es ist so schön zu sehen, wie viele sich in dieser digitalen, schnelllebigen Zeit noch für so ein altes Medium wie Bücher interessieren. Jeder Kommentar oder Like meiner Rezensionen, jede Nennung auf einer anderen Seite lässt mein Herz aufgehen und das ist eure Schuld. Kein Wunder, dass wir doch immer mehr werden. Klar hat das manchmal seine Schattenseiten, immerhin sind wir nicht mehr so eine kuschelige, kleine Gemeinschaft wie früher, sondern über 1200 Buchblogs und noch viel, viel mehr Buchliebhaber. Trotzdem hat es mich begeistert, wie schnell wir neue und tolle Leute in unseren Reihen aufnehmen.

Es ist auch so schön zu beobachten, wie meine beste Freundin Elli von einer Leserin zu einer Buchbloggerin auf Buchhaim in dieser besonderen Gemeinschaft wird. Im Laufe der Zeit habe ich wahnsinnig viele tolle Menschen kennengelernt mit denen ich nicht nur auf dem Blog kommuniziere, sondern auch viel außerhalb. Und mit manchen hat man direkt eine besondere Verbindung (ja, ich meine euch Jess und Claudia 😉 ) und eine Buchfreundschaft entwickelt (und hier meine ich eindeutig Nelly, Maike, Ramona, Brösel und Kim). Es ist immer wieder schön, wenn ich in der „realen Welt“ von „meinen“ Drüber-nachgedacht-Mädels spreche und jedes Mal ein Grinsen auf den Lippen habe, denn Mädels ihr seid derbe cool! 😉 Ihr seid alle ein Teil von meinem Leben und das macht mein Leben um einiges bunter!

Vielen Dank für alles!
Eure
Tati

 

Besuche die anderen „Drüber nachgedacht“-Beiträge zur #bloggerliebe

Buchhaim | Kielfeder | Kunterbunte Flaschenpost | Lovelymix | Nellys Leseecke

Habt ihr vielleicht einen Wunsch, worüber wir mal nachdenken sollten?

Tati, 27, süchtig nach Büchern, Nagellack und Toffifee, Informatikerin, Backfee, angehende Autorin, Webentwicklerin, verheiratet, viel zu neugierig, perfektionistisch und immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Noch mehr erfährst du mit einem Klick.

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.