In der dritten Folge von Glücksgefühle ist Elli von Buchhaim zu Besuch. Zusammen mit ihr spielen Tati und Daniel eine etwas länger gewordene Runde „Sekt oder Selters“, sprechen über Nightfilm von Marisha Pessl, Winston Brothers – Wherever you go von Penny Reid, schlechte Sprecher bei Hörbüchern und Wie Monde so silbern von Marissa Meyer. Wenn drei Informatiker zusammen kommen, müssen sie natürlich auch ein wenig über Informatik sprechen und widmen sich deshalb der Umsetzung von solchen Themen in Büchern.

Abonniere Glücksgefühle via iTunes | Android | RSS


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung..